Corona

Beim Verfassungsschutz Niedersachsen geht’s lustig zu: #memefriday


Mit Deutungshoheit bezeichnet man das von einer Person oder Institution beanspruchte Recht, etwas allein und mit allumfassender Gültigkeit „deuten“ – also werten – zu können oder zu dürfen. Treffen beispielsweise im Diskurs über eine Definition verschiedene Aussagen aufeinander, entscheidet die Deutungshoheit über deren endgültige Deutung. Der Wortteil „Hoheit“ impliziert hierbei eine ihr innewohnende Autorität, die Voraussetzung für ihre Akzeptanz ist. (Quelle: Wikipedia)Das ist der offizielle Twitter Account des Verfassungsschutz Niedersachsen, ein Inlandsnachrichtendienst mit albernem Meme.

Eigentlich die Leute, deren Informationen dafür sorgen sollen, dass »Kein Bürger einen anderen Bürger zu fürchten braucht« (Montesquieu¹) oder gar ermordet wird.

 

 

Aber welcher »ismus« ist das?

Gestern wurden niedersächsische Polizeibeamt*innen in Berlin von sog. »Querdenkern« geschlagen und teilweise sogar zu Boden gebracht. Welchen »ismus« die nachfolgend verstörenden Bilder zeigen, weiß auch der Verfassungsschutz nicht und weil es dafür keine Definition gibt, steht man dem wehrlos gegenüber. Die Extremismustheorie ist gescheitert. Sie ist stumpfes Schwert. Jahrelange Zunahme von Antisemitismus, Rassismus und Verschwörungserzählungen belegen dieses traurige Schicksal. Und was noch viel bedrückender ist – für mich persönlich und gewiss weitere Menschen die schon immer versuchen aufzuklären: Durch Hinweis auf das Defizit wird man selbst zum Objekt des niedersächsischen Verfassungsschutz.


Videoquelle: https://twitter.com/stadtrandaktion/status/1421775948228222977 »Eskalation und am Boden liegende Polizeibeamte. Eskalation nach Durchbruchversuchen auf der Länderallee durch #Querdenken. #b0108« 12:12 | 1.8.2021

 

 

¹Vom Geist der Gesetze.