Polizeipolemik

Das letzte Wort

Mit Deutungshoheit bezeichnet man das von einer Person oder Institution beanspruchte Recht, etwas allein und mit allumfassender Gültigkeit „deuten“ – also werten – zu können oder zu dürfen. Treffen beispielsweise im Diskurs über eine Definition verschiedene Aussagen aufeinander, entscheidet die Deutungshoheit über deren endgültige Deutung. Der Wortteil „Hoheit“ impliziert hierbei eine ihr innewohnende Autorität, die Voraussetzung für ihre Akzeptanz ist. (Quelle: Wikipedia)Wer tippt in jede Datenbank und schützt die Nazifresse,
und vertritt dabei kameradschaftliches Freundeskreis-Intresse?

Wer hält sich für das Sprachrohr der Göttinger Polizei,
und sitzt im Personalrat seit Jahren fest dabei?

Wer wirkt gern gegen Antifas und rennt beim FK4 herum,
wer holt auch gerne BFE und dreht die Schuld dann anders rum?

(U. Eberhardt im Gerichtssaal B12 des Amtsgericht Göttingen am 6.11.2020 um 9 Uhr früh. Was danach, um 9 Uhr 5 geschah.)